Für das Grundgesetz #7: Bilder aus Stuttgart

Weltweit gibt es in verschiedenen Ländern Widerstand gegen die Corona-Restriktionen. Gestern, am 9. Mai 2020 kam es auch in Deutschland erneut zu Protesten. Die meisten Menschen dürften dabei in Stuttgart bei „Wir für das Grundgesetz“, der 7. Mahnwache, organisiert von Querdenken 711, gewesen sein. Von 20.000 Teilnehmern auf dem Cannstatter Wasen schreiben die Veranstalter. Und in Stuttgart herrschte dabei nicht nur eine friedliche Festivalstimmung, es war auch bunt, ein ordentlicher Querschnitt der Bevölkerung. Doch die Vielfalt und der Zulauf der Demonstrationen, gefällt nicht allen.

„Aufgrund der verzerrten Berichterstattung in ARD, SWR und Zeit online sprechen wir nur mit Journalisten“, die die beigefügte Erklärung unterzeichnen,“ hieß es vorab und in Rückblick auf die letzten Veranstaltungen auf der Seite von Querdenken 711. Man sollte sich dazu verpflichten, „wahrheitsgemäß, unparteiisch und vollständig zu berichten und die Grundrechte gemäß Grundgesetz Artikel 5 zu wahren“, insbesondere: „Eine Zensur findet nicht statt.“ Verzerrt wurde die Veranstaltung auf dem Cannstatter Wasen in den Medien, etwa dem ZDF, dann trotzdem wiedergegeben. Mann muss ja nicht unbedingt mit den Veranstaltern sprechen. Hier einige Bilder, aufgenommen bis 15 Uhr, also noch kurz vor dem offiziellen Beginn der Veranstaltung: