Ich bin in München geboren, aufgewachsen und Deutsch-Österreicher. 

In meiner Jugend gab es eigentlich nur Sport, Fußball und Motorsport. Mit dem Kartsport habe ich im 1. Kart-Club München begonnen und mit der Teilnahme an meinen ersten beiden Kartrennen, ich fuhr jeweils unter die ersten Drei, wurde ich 7. in der Gesamtwertung der Südbayerischen Meisterschaft bei den Junioren. Danach unterbrach ich den Motorsport, um in verschiedenen Klubs, u. a. bei ASV Dachau bis zur sechsten Liga, Amateurfußball zu spielen. 1996 fing ich für kurze Zeit wieder mit dem Kartsport an und begann dann die Lechner Racing Schule zu durchlaufen. Nach dem Abitur, im Jahr 1997, fuhr ich meine ersten beiden Rennen mit einem Formel Ford 1600 als Gaststarter beim Formel Ford Cup Austria auf dem Hungaroring und belegte damit den 8. Rang in der Gesamtwertung. Im folgenden Jahr startete ich als Rookie mit einem Van Diemen bei der Deutschen Formel Ford Meisterschaft. Es gelang mir in der mit weit über 30 Startern stark besetzten Meisterschaft aber nicht über einen 11. Trainings- und zwei 14. Rennplätze hinauszukommen. Aufgrund einiger unglücklicher Ausfälle landete ich damit nur auf dem 26. Rang im Endklassement. Im folgenden Jahr ging ich mit einem Swift an den Start, brach die Saison aber nach dem fünften Saisonlauf im belgischen Zolder ab, da ich wegen eines technischen Defekts im Training nicht mehr am Rennen teilnehmen konnte. Es war mein Karriereende, da ich für eine weitere Saison keine Sponsoren finden konnte. Insgesamt bin ich bei zwölf Rennen zur Deutschen Formel Ford Meisterschaft an den Start gegangen.

Während meiner Zeit im Motorsport absolvierte ich meinen Militärdienst bei der Deutschen Bundeswehr, mit späterer Eignung für die Laufbahn der Offiziere und beendete im Anschluss eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Danach studierte ich Wirtschaftswissenschaften und in einem Aufbaustudium Journalismus. Während meiner Studienzeit war ich auch als Werkstudent bei Premiere Medien tätig und Mitglied der Loge „In Treue fest“ i. O. München. 

Gegen Ende des Studiums begann ich als freier Redakteur bei einigen lokalen Medien in München zu schreiben, darunter einem Branchenmagazin. Zu dieser Zeit habe ich eine kleine Transportunternehmung gegründet, um meine Arbeit als freier Journalist finanziell möglichst unabhängig ausüben zu können. Mein erster Text als Gastautor erschien dann Ende 2012 in der taz am Wochenende. Seitdem schreibe ich über gesellschafts-, wirtschafts- und geopolitische Themen oder kurz über „Gesellschaft & Globales“. Unter anderem habe ich bisher für RT Deutsch, junge Welt, Telepolis, Hintergrund, amerika21, Pressenza, das Weblog NEOPresse und für diverse weitere Print- und Onlinemedien als Gastautor geschrieben. Anfang 2016 bin ich dem unabhängigen und gemeinnützigen Netzmedium acTVism Munich beigetreten. Ende 2016 habe ich meine Mitgliedschaft im Bayerischen Journalisten-Verband, mit der Begründung, dass der Verband eigene Richtlinien missachtet, beendet.

Heute bin ich als freier Publizist tätig, Mitglied bei Freischreiber, ehrenamtlich beratend und redaktionell im Vorstand von acTVism Munich, betreibe, sofern es mir die Zeit erlaubt mein Blogprojekt Freiblogger und wohne, lebe und arbeite in München und Istanbul.