Vita

 

Anfang:

Ich bin in München als Sohn eines Grazer Bauunternehmers geboren und aufgewachsen, dem Papier nach Deutsch-Österreicher, dem Namen nach südslawisch, das Geburtsjahr lasse ich mal weg und Familiäres hat hier ohnehin nichts zu suchen.

 

90er:

In meiner Jugend gab es nur Fußball und Motorsport. Mit dem Motorsport begann ich im 1. Kart-Club München. In meiner ersten Kartsaison (1990) wurde ich 7. bei den Junioren der Südbayerischen Meisterschaft, wechselte danach aber zum Fußball und spielte in der dritthöchsten Juniorenklasse und später in verschiedenen Klubs, u. a. bei ASV Dachau bis zur sechsten Liga, ganz ordentlichen Amateurfußball. 1996 ging es kurz zurück ins Kart und parallel dazu in die Lechner Racing Schule. Ein Jahr später (1997) stieg ich auf dem Hungaroring in den schon laufenden Formel Ford Cup Austria ein, was mir noch einen 8. Platz in der Österreichischen Meisterschaft einbrachte. 1998 startete ich mit einem Van Diemen von Lechner Racing bei der Int. Deutschen Formel Ford Meisterschaft. In der stark besetzten Serie kam ich als Rookie aber nicht über einen 11. Platz im Training und zwei 14. Plätze im Rennen hinaus. In der Saison 1999 fuhr ich dann auf einem Swift von Conrad Racing, brach die Meisterschaft aber nach einem Trainingsunfall zum fünften Saisonlauf im belgischen Zolder ab. Es war mein Karriereende im Formelrennsport. Neben dem Motorsport durfte ich zu dieser Zeit auch bei der Deutschen Bundeswehr, mit späterer Eignung für die Laufbahn der Offiziere, dienen und eine Ausbildung zum Bankkaufmann abschließen.

 

Stationen meiner Motorsportkarriere: Speedsport Magazine

 

00er:

In den weiteren Jahren beschäftigte ich mich, mehr oder weniger intensiv, mit einem Diplomstudium der sogenannten Wirtschaftswissenschaften und einem zertifizierten Aufbaustudium in Journalismus. Ich war auch Werkstudent bei Premiere Medien, ein paar Jahre Mitglied der Loge »In Treue fest« i. O. München und testete nebenbei noch ein paar andere Tätigkeiten aus. Es war auch wieder etwas Fußball dran. 2009 hatte ich mein letztes Pflichtspiel in der siebten Liga, seitdem ist Schluss.

 

10er:

Gegen Ende des Studiums fing ich als Redakteur bei Lokalmedien in München mit dem Schreiben an. Ich hatte aber irgendwie rasch das Bedürfnis, frei zu publizieren. Also gründete ich eine kleine Transportunternehmung, der Lokalzirkus konnte mir ohnehin gestohlen bleiben, um mich wichtigeren Themen zu widmen. Und zwar unabhängig und systemkritisch. Mein erster Artikel als Gastautor erschien Ende 2012 in der ehemals linken taz. Seitdem schreibe ich über gesellschafts-, wirtschafts- und geopolitische Themen oder kurz über Globales und Soziales. Über die Jahre habe ich bei RT Deutsch, junge Welt, Telepolis, Hintergrund, amerika21, Pressenzadem Weblog NEOPresse und diversen weiteren Print- und Onlinemedien veröffentlicht. Anfang 2016 bin ich dem unabhängigen Verein acTVism beigetreten und Ende 2016 beim Bayerischen Journalisten-Verband, da man es dort mit den eigenen Richtlinien nicht so ernst nahm, ausgetreten. Meine ersten Bücher erschienen Anfang 2018.

 

 

Heute

bin ich zumeist als freier Autor tätig, Mitglied bei Freischreiber, ehrenamtlich in Redaktion und Vorstand von acTVism, wohne, lebe und arbeite in München, gelegentlich auch mal in Istanbul und stehe auf der richtigen Seite des Spielfelds.