acTVism-Hotspot von der AntiSiko 2020

Ein paar Fotos unserer Hotspot-Reportage über die Demonstration gegen die 56. Münchner Sicherheitskonferenz vom 15. Februar 2020 in München. Die Demonstration wurde vom Aktionsbündnis AntiSiko organisiert. Nach Angaben des Veranstalters kamen rund 3.000 Menschen. Ein 50-jähriger Iraker aus München, der auf die Situation in seiner Heimat aufmerksam machen wollte, übergoss sich mit Benzin. Die versuchte Selbstverbrennung konnte aber zum Glück noch durch die Polizei verhindert werden. Trotzdem verlief die Demonstration insgesamt sehr friedlich, wie auch Marcus da Gloria Martin, Pressesprecher der Münchner Polizei zugab.