Und das PEI schweigt auch

Folgende recht aufschlussreiche Nachricht mit Anhang habe ich heute dankend von Frau Dr. med. vet. Imke Querengässer erhalten – und ich denke auch das gehört doch mindestens mal publiziert sowie gut dokumentiert:

 

»Sehr geehrter Herr Osrainik,

soeben habe ich Ihren Beitrag zum Schweigen der Krankenhäuser bei Apolut gehört.

Vielleicht interessiert Sie mein ähnlich verlaufener Mailverkehr mit dem Paul-Ehrlich-Institut.

Dort hatte ich Ende letzten Jahres bezüglich der Blutspende gegen SARS-CoV-2 geimpfter Personen nachgefragt.

Erschreckend auch das Fazit, dass das PEI mit dem Blut gentherapeutisch behandelter Menschen umgeht wie mit dem Blut ,regulärgeimpfter Personen.

Ganz herzliche Grüße und 1000 Dank für Ihr Engagement!

Imke Querengässer«

 

Und hier der Anhang mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung:

 

 

Na ja, was soll man noch viel sagen, wenn doch offensichtlich ist, wer hier durch die Gegend »schwurbelt«, anstatt einfach mal Fragen zu beantworten. Setzen, weil Sie sitzen bleiben und solange Ehrenrunden drehen, bis das mit den Antworten zumindest ausreichend passt, sehr geehrte Damen und Herren vom PEI!